Kanada Roadtrip Teil IV: Der Jasper Nationalpark

Der Jasper Nationalpark grenzt an den Banff Nationalpark an. Wir haben an diesem Tag schon andere Stopps auf der Route gemacht, zu denen gelangt ihr hier.

Kilometer:  189 km
Fahrtzeit:  3 Stunden

Columbia Icefield Gletscher:

Diesen Halt kann man kaum verpassen, denn von Banff kommend sieht man das riesige Icefield Center auf der rechten Seite. Mit unserem Mobil haben wir gegenüber vom Icefield Center geparkt.
Von dort geht eine kleine Mini Wanderung bis zum Fuß des Gletschers. Man kann sogar auf den Gletscher gehen, aber nur mit einer geführten Tour.
Auf dem Weg dort hin sieht man immer mal wieder Hinweisschilder bis wohin der Gletscher mal ging. Den Klimawandel kann man in der Tat nicht leugnen.

Tangle Creek

Dies sind kleine Wasserfälle direkt am Highway!

Lookout über das Tal

Althabasca Falls:

Darüber habe ich im Vorhinein schon viel gelesen, daher haben wir natürlich auch gehalten.  Massentourismus steht hier auf jeden Fall auf dem Programm, endlich treffen wir auf Chinesen Gruppen 😀 Mir haben sie trotz vielen Leuten gut gefallen.

Wir haben im Auto noch gesagt, dass das Highlight des Tages nun sei, einen Bären zu sehen… Und was geschieht? Wir sehen direkt einen Schwarzbären:

Genächtigt haben wir im Jasper Nationalpark, denn am nächsten Tag haben wir noch einige andere Stopps auf dem Plan.

Camping:

Standort: Wabasso Camping (Wir sind nicht von den Athabasca Falls zum Camping, denn dort führt nur eine Schotterstraße her. Wenn man auf dem Highway weiter Richtung Jasper fährt, geht es links auf den 93A Highway)
Kosten: 22 CAD plus 9 CAD fürs Feuer
Inkl Klos (Spülung), keine Duschen, kein Strom

Tag 2 im Jasper Nationalpark:

Da unser Camping von der vorherigen Nacht bei den Athabasca Falls lag, also unserem letztes Halt, ging von dort aus weiter durch den Jasper Nationalpark.

Für heute steht der Maligne Lake auf dem Plan sowie alles was auf dem Weg dorthin liegt. Der Maligne Lake liegt in einer Sackgasse, hier eine kleine Karte:

Es gab zwar einige Wanderungen im Park, aber diese haben wir für heute ausgelassen, da mein Papa Knie Probleme hatte. Aber kein Problem, wir haben noch genug USA-Like Sightseeing Punkte auf dem Plan.

Schöne Haltepunkte:

Maligne Lookout

Ausblick über Jasper und die Rockies. Der Parkplatz ist genau beim Lookout.

Maligne Canyon

Eine kurze Wanderung führt über den Canyon. Thomas hatte leichte Höhenangst, ist nämlich ganz schön hoch!

Maligne Lake

Hier haben wir einen Mini Wanderung links am See vorbei gemacht, ein 3 Km Loop. Dort haben wir eine Elchkuh entdeckt 🙂

Und wuhuuu, auf dem Rückweg nach Jasper (auf der Maligne Road) haben wir schon wieder 2 Bären gesehen!! Einer lief direkt hinter unserem Wohnmobil über die Straße:

Und der zweite lag faul im Gras und hat gefressen, sehr cool!

Wer Zeitnot hat, dem würde ich empfehlen diesen Teil zu skippen. Der Maligne Lake ist zwar wunderschön, aber man kommt noch an vielen solcher tollen Seen vorbei.

Jasper:

Neben Banff ist Jasper auch eine größere Stadt. Daher haben wir auf dem Rückweg vom Magline Lake dort gehalten, eingekauft und haben etwas gebummelt.

Camping:

Standort: Whistlers Campground
Kosten: 28 CAD
Incl. Klos mit Spülung, keine Duschen, kein Strom

Diesen Campground haben wir am gleichen Morgen online reserviert, da es ein Freitag war. Gut so, denn es war eine riesige Schlange und alles war voll.

Gut auch, dass die Frau uns nochmal vor „Camping in a bear country“ aufklärt, denn seit einigen Tagen läuft auf dem Platz ein Grizzlybär rum… aaah 😀 Er kam aber nicht zu Besuch…

Am nächsten Tag ging es zum Mount Robson Provincial Park mit einer tollen Wanderung.

Ihr braucht einen Gesamtüberblick über unsere Route?
Mit dem Wohnmobil durch Westkanada: Route, Campingplätze & Sehenswertes

Bis bald,
Thomas & Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.