Unsere Unterkünfte auf La Réunion

Hallo zusammen,

in diesem Artikel geht es ausschließlich um unsere Unterkünfte auf La Réunion. Während der 8 Tage hatten wir drei verschiedene Unterkünfte, die sich hier befinden:

Unsere Unterkunfts-Stationen:
a) „Kaz Insolite“ bei Les Makes (Cirque de Cilaos)
b) „Belle la vie“ in Plaine des Cafres (Piton de la Fournaise)

c) „Villa Niagara“ in Sainte Suzanne (Cirque de Salazie)

Auf dem Weg in die nächste Bleibe haben wir verschiedene Wanderungen gemacht. Hier mehr Infos:
7 empfehlenswerte Wanderungen auf La Réunion

a) Das Kaz Insolite am Cirque de Cilaos

Hier geht zur Buchung.

Ganz zufällig bin ich beim Stöbern über La Réunion auf diese tolle Unterkunft gestoßen. Man schläft in einer Art transparenten Kugel mitten im Wald, wie cool ist das denn bitte? Und es war in live noch viel cooler als gedacht! Die Unterkunft hat sechs solcher Bubble und alle sind etwas unterschiedlich: manche haben ein Jacuzzi, manche sind für Familien geeignet und der Vorteil an unserer Kugel war, dass man Bad und Dusche direkt durch die Kugel betreten konnte. Bei den anderen Bubbles waren Dusche und Klo in einem extra Raum, sodass man komplett raus musste.
Unsere hieß „Bulle Paille en Queue“ und so sieht es dort aus:

Alles ist nachhaltig erbaut, man hat z.B. nur ein Plumsklo (absolut super und gar nicht eklig, man sollte vlt nur nicht als frisches Paar dort hin 😉) und man duscht mit einer extra Seife um die Natur zu schonen. Das Essen muss 48 Stunden vor Ankunft „gebucht“ werden, was wir erst total seltsam fanden, was aber total Sinn macht. Das Kaz Insolite liegt nämlich auf 1.600 Höhenmeter und vom Meer bis dort hin ist es mehr als eine Stunde Fahrt. Da kommt man nicht auf die Idee mal eben runter zu fahren, um etwas zu Essen. Also dringender Tipp: unbedingt vorher unten einkaufen (Getränke und Essen für tagsüber). Das Raclette ist sehr zu empfehlen.

Dort zu übernachten war einfach der Hammer und ein einmaliges Erlebnis. Ich fand den Morgen am tollsten, denn der Nebel zieht langsam durch die Tannen und mit den ersten Sonnenstrahlen sieht es so friedlich und toll aus! Auch die Nacht ist genial, denn man kann die Sterne beobachten. Wir lagen manchmal stundenlang im Bett und haben den Himmel beobachtet. Dort oben ist es zwar recht kühl, so um die 10 Grad, aber ich Frieräs hab kein bisschen gefroren, eher war es ziemlich heiß.

Ich wollte von dieser Unterkunft eigentlich einen Wandertrip machen, der in Cilaos startet. Ist zwar nur 7,5 km Luftlinie entfernt, aber man braucht knapp 2 Stunden rüber, denn man muss die Straße erst komplett runter und eine andere wieder hoch (in Serpentinen, heißt max 30-40 kmh)– upsi. Von hier haben wir eine tolle Wanderung gemacht (keine Autofahrt nötig, siehe Artikel: 7 empfehlenswerte Wanderungen auf La Réunion).

b) Belle la vie in La Plaine-des-Cafres

Die zweite Unterkunft haben wir in der Nähe des Vulkans gewählt. Eine prima Entscheidung, denn beide geplante Wanderungen waren um die Ecke.
Diesmal hatten wir eine kleine Wohnung mit eigener Küche und Selbstverpflegung. In dem Ort ist ein Supermarkt, sodass man entspannt fürs Frühstück einkaufen kann. Wir haben an zwei Tagen selber gekocht, es gibt aber auch einige Restaurants um die Ecke (die wir aber nicht so ansprechend fanden).
Die Unterkunft hat uns super gut gefallen, es ist sogar Platz für 4 Leute. Man hat einen riesen Garten mit überdachter Terrasse und zum Kochen ist alles vorhanden was man möchte, absolut empfehlenswert!

c) Villa Niragara in Sainte Suzanne

Eine klasse Unterkunft, in der nur zwei Zimmer parallel vergeben werden. Man kann das komplette Haus mit Wohnzimmer und Küche nutzen (Küche ist voll ausgestattet mit Gewürzen und co). Es wird kein Frühstück angeboten, aber es gibt einen Bäcker im Dorf (mit dem Auto ca. 10 Minuten). Wir haben uns super wohl gefühlt und uns selbst zu versorgen war völlig ok! Bis nach Hell-Bourg bzw. in den Salazie Kessel fährt man knapp 50 Minuten, ich hatte beim Buchen mal wieder nicht genau auf die Karte gesehen, upsi! Daher würde ich empfehlen erst zu schauen, was ihr sehen möchtet und dann entscheiden, ob diese Unterkunft praktisch liegt (Vorteil: zum Flughafen sind es 20 Minuten).

Möchtet ihr mehr über unseren Trip erfahren? Dann schaut gern in unserem Übersichtsartikel vorbei:
La Réunion – Das Wanderparadies im indischen Ozean

Bis bald,
Thomas & Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.