Die Reiseapotheke für Langzeitreisen – Checkliste

Das Thema Reiseapotheke ist ein Thema was man schnell vergisst, aber gerade bei Langzeitreisen gar nicht so unwichtig ist. Wir müssen zugeben, dass wir bisher nie richtig gut ausgestattet waren und meist nur was gegen Kopfschmerzen dabei hatten. Für unsere Weltreise haben wir uns dann aber doch besser ausgestattet. Hier findet ihr unsere Reiseapotheke im Überblick!
Bitte beachtet, dass wir keine Ärzte sind! Wir geben nur wieder, was uns empfohlen wurde und auf uns zugeschnitten ist.

Ein Muss: Macht Kopien von den verschreibungspflichtigen Medikamenten. In einigen Ländern wie z.B. Singapur muss man Nachweise mitführen, dass die eingeführten Medikamente auf dich ausgestellt sind.

Kopfschmerzen und Fieber

Wir haben zwar nie mit Migräne zu kämpfen, aber jeder kennt den „ich-werde-krank“-Tag! Daher sollten diese Medikamente immer im Gepäck sein:

  • Aspirin Complex (bei Erkältungen)
  • Ibuprofen (wirkt fiebersenkend und entzündungshemmend)
  • Fieberthermometer (beruhigend in Malaria Gebieten)

Aspirin Complex und Ibu haben dieselben Wirkstoffe, allerdings hat Aspirin den Vorteil, dass man sich etwas fitter fühlt, gibt also einen kleinen „Push“. Hilft mir immer ganz gut, wenn ich eine fette Erkältung habe.

Achtung bei Aspirn: Der enthaltende Wirkstoff ASS sollte bei Tropenreisen nicht genommen werden! Insbesondere in Gebieten mit Maleria, Dengue oder auch Ebola sollte man zu anderen schmerzlindernden Mediakamenten greifen (Ibu oder Paracetamol). Der Wirkstoff ASS „beschleunigt“ diese Krankheiten wohl. Auch wenn es nur selten vor kommt, bin ich ein zu großer Schisser und würde in Asien und Südafrika bei einer Erkältung auf Aspirin verzichten.

Grippe/ Erkältung:

Neben den Mediakementen gegen Kopfschmerzen, haben wir noch ein paar andere Sachen für Erkältungen im Gepäck:

  • Halsschmerzen: Dobendan Direkt Flurbiprofen 8,75 mg
  • Nasenspray: Flutide Nasal

Für hartnäckige grippale Infekte haben wir uns ein Antibiotikum beim Hausarzt verschreiben lassen:

  • Doxycylin 200 (20 Stk.)

Geht man zu drei verschiedenen Ärzten, wird man drei verschiedene Meinungen bekommen. Da weder Thomas noch ich oft krank sind und außerdem noch nie Antibiotikum genommen haben, wurde uns ein Antibiotikum empfohlen was bei Beschwerden wie Hals, Nasen, Ohren, Lunge und sogar Darm hilft. Wir nutzen es aber wirklich nur als Standby, falls wir nach 5-7 Tagen noch immer keine Besserung fühlen.
Achtung bei Penicilin Allergie, wir haben nun eins ohne Penicilin, da Thomas dagegen allergisch ist.
Solltet ihr generell oft Probleme mit Mandel- oder Blasenentzündungen haben, so wird euch der Arzt sicherlich ein Antibiotikum pro Bereich im Körper empfehlen. Daher unbedingt beraten lassen.

Magen-/Darm Erkrankung oder Durchfall

Magen-Darm ist eine fiese Krankheit, meist kann man sich kaum bewegen vor Magenkrämpfen. Vorbeugen kann man meist nicht, denn wer weiß schon, ob das Essen am Straßenrand von Thailand nicht mehr essbar ist? Daher lieber ein paar Sachen im Gepäck haben!
Vorbeugen kann man nur beim Thema Wasser: wenn ihr euch unsicher seid ob man das Wasser z.B. beim Wandern aus einem Fluss trinken kann, dann lieber erst mal entkeimen. Dafür gib es spezielle Tabletten.

  • Medikament gegen Übelkeit/ Erbrechen: Mcp ratiopharm Lösung (verschreibungspflichtig)
  • Medikament gegen Durchfall: Imodium akut lingual Schmelztabletten
  • Elekrolyte (Elotrans) zum Ausgleich bei Flüssigkeitsverlust
  • Tabletten zur Wasserentkeimung (Micropur Classic MC 1L)

Wunden

Beim Wandern gestolpert? Den Zeh an einem Stein aufgeschlitzt? Einen Fußpilz eingefangen? Auch dafür sollte man ein paar Basics dabei haben:

  • Wund-und Heilsalbe: Multilind (auch gegen Pilze am Fuß/ Körper)
  • Hansaplast Wundversorungsset: Wundspray (50 ml) und Pflaster
  • steriler Wundverband (DracorPor Wundverband, 10x8cm)
  • elastische Mullbinden/ Verbandsklammern (YPSILFLEX 4m x 8cm)
  • Blasenpflaster: Compeed Blasenpflaster Mixpack

Wehwechen & sonstiges

  • Fenistil (gegen lästige Mückenstiche), 20g
  • Voltaren Schmerzgel 60g (weil mir manchmal mein Fuß weh tut)
  • Pinzette
  • Kortison Tabletten: Prednisolon AL 20 mg (bei allergischen Reaktionen) (verschreibungspflichtig)
  • Infusions Besteck, Viggo und Butterfly (falls man mal ins Krankenhaus kommt und keine sterilen Utensilien vorhanden sind)
  • NOBITE für Haut und Kleidung
  • Malerone Tabletten gegen Malaria (verschreibungspflichtig, nehmen wir in Südafrika im Krüger Park wegen hohem Risiko im Januar)

Euch interessiert, wie wir uns sonst noch auf unsere Reise vorbereitet haben? Findet in unserem Artikel „Unsere Weltreiseplanung“ noch mehr Tipps und eine kleine Checkliste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.