Roadtrip durch Neuseeland Teil III: Von Kaikoura nach St. Arnaud

Die Route nach Blenheim führt an einer hübschen Küstenstraße mit einigen Stoppmöglichkeiten vorbei!

Wir haben uns bei der Planung entschieden den Norden der Südinsel komplett rauszulassen, da wir lieber mehr Zeit im Westen/ Süd-Westen in der Gegend Fox/ Franz Josef Glacier, Queenstown, Milford Sound usw. verbringen möchten. Heißt wir haben nicht den bekannten Abel Nationalpark, Golden Bay oder Nelson besucht. Leider muss man irgendwo Abstriche machen, wenn man nicht nur im Auto sitzen möchte.

Der Westen ist eher regenreich, aber das Risiko gehen wir ein. Ab Blenheim sind wir daher über St Arnaud Richtung Westen gefahren.

Sehenswürdigkeiten:

Ohau Point Seal Colony

An dem Stopp kommt ihr automatisch vorbei, wenn man Kaikoura verlässt. Wir haben einen kurzen Fotostopp eingelegt um die faulen Robben zu beobachten.

Ohau Stream Waterfall Walk

Dieser 10 minütige Weg geht an einem Fluss vorbei bis hoch an einen kleinen Wasserfall. Dies ist ein beliebter Ort der Robben! Für das Austreten der Beine und Frischluft einen Stopp wert!

Okiwi Bay Lookout

Nur wenige Kilometer weiter findet man diesen schönen Lookout Point. Über Bahnschienen kommt man zu einem kleinen Campingplatz. Rechts davon starten verschiedene Wege. Wir sind nur zum ersten Lookout Point gegangen. Der Ausblick ist echt gigantisch!

Bei Bedarf kann man noch weitere Wege laufen, sind alle gut ausgeschildert.

Ein klein wenig weiter gibts an der Straße einen großen Stellplatz, dort kann man sich super in den warmen, dunklen Sand setzen. Der Ausblick bietet auch etwas 🙂

Rund um Blenheim:

In Blenheim selbst sind wir nur durch gefahren, haben den Camper entleert und haben im Supermarkt „New World“ eingekauft. Von dort ging es weiter in die Weinregion von Marlborough: Ins Wairau Valley!

In der Region sieht man tausende Weinreben und viele kleine Weingüter. Unser Reiseführer hat das Weingut Wairau River Wines empfohlen. Also haben wir dort angehalten und eine kleine Weinprobe gemacht. Absolut zu empfehlen! Die Weine sind echt super und ein Gläschen kann man sich im schönen Garten des Weinguts sehr gut gönnen! Eine Kiste haben wir auch direkt eingepackt 🙂

Vom Weingut sind wir noch ca. eine Stunde nach St. Arnaud gefahren.

Camping:

kostenlos
Standort: Etwas schwer zu finden: Fahrt durch St. Anraud vorbei bis das Schild „Teetotal Recreation Area“ kommt, der Schotterweg rechts vom Schild führt euch zu dem Campingplatz.

Camping St Arnaud

Möchtet ihr einen Gesamtüberblick unserer Route, dann wird euch dieser Artikel helfen.
Roadtrip durch Neuseeland: Gesamtroute, Tipps und Highlights

Unsere Route geht weiter von St Arnaud nach Westport:
Roadtrip durch Neuseeland Teil IV: Von St. Arnaud bis Westport

Viel Spaß,
Thomas & Julia

Eine Antwort auf „Roadtrip durch Neuseeland Teil III: Von Kaikoura nach St. Arnaud“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.