4 Wochen Rundreise durch Vietnam: Route, Highlights & Tipps

In Vietnam waren wir gesamt knapp vier Wochen zu viert unterwegs. In diesem Artikel findet ihr unsere Route, wie wir von Ort zu Ort gekommen sind, welche Highlights es auf der Route gibt und was wir anders machen würden.
Zusammenfassend waren wir von Vietnam eher enttäuscht als begeistert und haben die verschiedenen Klimazonen sehr unterschätzt. Diesen Trip würde ich nach den vier Wochen komplett anders planen und Vietnam nicht von Süd nach Nord in einem Rutsch besuchen. Uns hat es nicht wirklich gut gefallen, aber auch solche Erfahrungen muss man machen, kann ja nicht immer alles top sein. Daher geben wir gerne Tipps, wie man es besser machen kann.

Reisezeit: 14.12. – 09.01.2018
Reisedauer: 27 Tage
Route: Ho Chi Minh, Da Lat, Hoi An, Hué, Phong Nha Nationalpark, Ninh Binh, Hanoi, Halong Bucht, Sapa
Nicht vergessen: e Visa beantragen und zusätzliche Kopie bis zur Ausreise behalten

Reisen durchs Land

Wahrscheinlich reisen viele mit dem Nachtzug oder Bus von Stadt zu Stadt. Darauf hatten wir keinen Bock und sind meist geflogen oder haben einen privaten Fahrer gebucht. Letzteres ist bei 4 Leuten natürlich deutlich günstiger. 2x haben wir auf der Route einen Nachtzug genommen.

Reisen von Stadt zu Stadt:

So haben wir folgende Routen zurück gelegt:
  • Ho Chi Minh – Da Lat: Flug mit Vietjet, 25$ inkl. 20kg Gepäck p.P.
  • Dat Lat – Da Nang: Flug mit Vietnam Airlines 50$ inkl. 20kg Gepäck p.P. (der Flug geht nur 4x die Woche)
  • Da Nang – Hoi An und Hoi An Hué: jeweils mit einem privaten Fahrer
  • Hué – Dong Hoi: privater Fahrer
  • Dong Hoi – Ninh Binh: Nachtzug, 12€ p.P. im 4er Abteil
  • Ninh Binh – Hanoi: privater Fahrer
  • Hanoi – Halong Bucht: privater Fahrer zur Fähre plus Tour
  • Halong Bucht – Sapa: Nachtzug und zurück mit einem Mini Bus

Unsere Nachtzug Erfahrungen

Mit dem Nachtzug durch Vietnam: Viele sagen, dass man diese Erfahrung mal machen muss. Ja? Kann ich auch gern darauf verzichten. Wir hatten mit vier Reisenden glücklicherweise eine Kabine für uns – falls ihr nur zu zweit reist, gönnt euch eine Kabine für euch allein. Das haben wir auf dem Weg nach Sapa gemacht. Allein die Vorstellung, dass noch jemand Fremdes bei uns schlafen würde… Neee danke! Es ist super eng, mit vier Gepäckstücken ist die Kabine voll. Die Betten waren ganz bequem, aber schlafen konnte ich nicht wirklich. Der Zug schaukelt und hüpft sehr und ich hab uns schon neben den Gleisen gesehen. Glücklicherweise ist der Zug so lahm, dass man immerhin im Schneckentempo in den Graben fallen würde  🙂

Unterwegs in der Stadt

In Vietnam läuft vieles problemlos über Uber oder Grab – es geht einfach und man wird nicht abgezockt.
Die Fahrt vom Flughafen Ho Chi Minh bis in die Stadt hat z.B. ~ 2,90€ gekostet.
Uber gibt allerdings nicht in Zentralvietnam, da es zu wenige Fahrer gibt. Hier haben wir dann ein Taxi genommen. Alle sind mit Taxometer gefahren, daher keine Abzocke.

Highlights unserer Route

Ho Chi Minh
Den Magen voll hauen beim Ben Thanh Market
Eine Fahrt durchs Mekong Delta
Da Lat
Wanderung zum Langbiang Mountain auf 2.100 Metern – nur bei klarer Sicht lohneswert
Essen im Goc Ha Thanh Restaurant
Hoi An
Schlendern durch die Altstadt
Cocktails trinken am An Bang Beach in der Soul Kitchen Strandbar
Zum Tailor gehen
Ninh Binh
Mit dem Boot & Roller durch Trang An fahren
Hanoi
Die Altstadt besuchen und einen Abstecher zur Train Street machen
Eine Pho bei Pho 10 essen
Halong Bucht
Mit dem Kanu durch die Felsen paddeln

Was nicht zum Highlights unserer Route zählt ist das Essen in Vietnam. Die Pho’s (Nudelsuppe) und frische sowie frittierte Frühlingsrollen sind der Hammer, aber sonst hat uns nichts vom Hocker gerissen.

Schnellübersicht unserer Tage & unsere Hotels

5 Tage: Ho Chi Minh
Für Ho Chi Minh reichen 3 Tage völlig aus!
Einen halben Tag für die Tunnel, ein ganzer Tag für die Fahrt durch das Mekong Delta und den Rest für die Erkundung der Stadt.
Details hier.

Übernachtung: Icon 56 (kein Hotel, sondern Appartments mit super Ausstattung! Sehr empfehlenswert)

3 Tage Da Lat
Drei Übernachtungen sind optimal. Wir haben an einem Tag eine Kaffeeplantage und einen Wasserfall besucht und am zweiten Tag haben wir eine Wanderung zum Berg Lang Biang unternommen.
Details hier.

Übernachtung: Tulip Hotel – nicht empfehlenswert

3 Tage Hoi An
Drei Übernachtungen benötigt man mindestens, gerade wenn man sich etwas schneidern lassen möchte. Wir haben uns einen Tag die Altstadt angesehen, waren einen Tag am Strand und am anderen Tag bei einer Kochschule.
Details hier.

Übernachtung: Hoi An Garden Palace & Spa  – super gut und empfehlenswert!

1 Tag Hué
Wer für Hué keine Zeit hat – ist nicht schlimm! Ein halber Tag reicht aus, um den Kaiserpalast und die Pagode zu besuchen. Wir haben uns für einen Stopp entschieden, da sonst der Weg zu weit gewesen wäre.
Details hier.

Übernachtung: Thanh Lich II, eine Nacht – war in Ordnung

1,5 Tage im Phong Nha Nationalpark
1,5 Tage sind perfekt um die Höhlen als auch die Landschaft mit dem Roller zu erkunden. Wer es zeitlich nicht her schafft – Ninh Binh ist recht ähnlich von der Landschaft und noch einen Tick schöner.
Details hier.

Übernachtung: Phong Nha Garden House, 1 Nacht – war in Ordnung

3 Tage Ninh Binh
Hier kann man super drei Tage verbringen. Wir sind mit dem Boot durch die Landschaft gefahren und hätten gern noch alles mit dem Roller erkundet, aber das Wetter war zu usselig. Dezember ist kein guter Monat für Ninh Binh, da es sehr trostlos aussieht.
Details hier.

Übernachtung: Emeralda Resort, 3 Nächte – super hübsche Anlage, sehr empfehlenswer!

4 Tage Hanoi
1,5 Tage reichen aus, 4 waren viel zu lang. Wir haben uns hauptsächlich die Altstadt angesehen.
Details hier.

Übernachtung: Golden Legend Diamond, 2 Nächte – war in Ordnung

3 Tage Halong Bucht
2 Tage / 1 Nacht reichen aus, da sich die Landschaft nicht groß verändert. Die perfekte Jahreszeit ist Mai bis August.
Details hier.

2 Tage Sa Pa
Im Dezember würde ich nicht nochmal nach Sapa fahren. Wir hatten beide Tage Regen und dichten Nebel. Wir haben nichts von der Landschaft gesehen und daher kann ich keine Tipps geben. Bei gutem Wetter kann man sicher 2 Tage gut hier verbringen.
Details hier.

Übernachtung: Botanic Sapa Hotel, 2 Nächte – super lohnenswert!

Was würden wir an der Route ändern

Erst mal wäre es kein Problem die Route auf 3 Wochen zu kürzen und trotzdem all die Orte besucht zu haben. Dadurch das unsere Reise in den Zeitraum von Silvester und Weihnachten gefallen ist, sind wir bewusst genau über diese Tage nicht gereist oder wollten an einem bestimmten Ort sein.

Die Route wie wir sie gemacht haben, würde ich nicht nochmal so machen. Der Grund sind die unterschiedlichen Klimazonen, die wir unterschätzt haben. Meiner Meinung nach sollte man Vietnam nicht am Stück von Nord nach Süd besuchen, sondern die Regionen in verschiedene Urlaube stückeln und mit anderen Ländern verbinden. Vielleicht hatten wir auch nur Pech mit dem Wetter…

Folgende Änderungen würden wir empfehlen:

  • Tipp 1: Südvietnam mit Kambodscha verbinden:
    Die beste Reisezeit sind die Monate Dezember und Januar für den Süden Vietnams.
    Meiner Meinung wäre die perfekte Route folgendermaßen:
    Erst 11 Tage durch Kambodscha reisen (hier gehts zum Artikel zu Kambodscha) und von Sihanoukville im Süden von Kambodscha nach Saigon in Vietnam fliegen. In der Stadt 2 Tage bleiben und über eine Mekong Delta Tour zur vietnamesischen Insel Phu Quoc fahren. Von dort Flug zurück nach Saigon und Heim. Eine Fahrt nach Da Lat könnte man nach Bedarf noch einbauen. 
  • Tipp 2: Nordvietnam getrennt von Südvietnam besuchen:
    Die beste Reisezeit für Nordvietnam ist Mai – August, hier regnet es zwar am meisten, aber dafür sind die Reisfelder in Sapa und in Ninh bin am blühen. Viele Einheimische empfehlen diese Monate.
    Ich würde nach Hanoi fliegen, dort 1-2 Tage bleiben, dann 2 Tage in die Halong Bucht, 2 Tage Sapa und 3 Tage nach Ninh Binh fahren. Dazu würde ich noch ein anderes Land auf der Route aussuchen. Z.B Großstädte in China als Stoppover. In diesem Artikel könnt ihr euch unsere Highlights der Städte in China ansehen.

Falls ihr noch weitere Fragen habt, schreibt uns gern!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.